Sonntag, 31. März 2013

Sonntagsessen/und Sojaunverträglichkeit?!

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr habt bisher einen schönen Ostersonntag verbracht?! 
Wir hatten es hier daheim als Familie bisher sehr gemütlich und erholsam...
Wir haben alle lang geschlafen und dann gemütlich gefrühstückt.
Die Kinder haben dann ihre Nestchen und Schokoeier gesucht (und alle gefunden, bis auf eins, und ich weiss dummerweise nicht mehr, wo ichs versteckt hab *lach*)
Und ich durfte auch zwei Päckle auspacken, vom Osterwichteln im Bastelforum, mit tollen Sachen drin.(die gibts später auf meinem Kreativblog zu sehen...)

Heute mittag hatten sich die Kinder Spaghetti gewünscht, aber "ohne das Soja-zeug" (O-Ton)
naja, *schiefgrins*, der Papa hat dann eine Bolognesesoße mit Hackfleisch gemacht, und ich hab mir eine vegane Carbonarasoße gekocht.

Dazu einfach eine halbe Zwiebel in etwas Margarine anschwitzen, 2 Scheiben veganen Aufschnitt "rustikal" (von Hobelz) kleinschneiden und dazu geben, das ganze mit 100ml Gemüsebrühe ablöschen und 150ml Soja cuisine dazu geben. Aufkochen lassen und mit ner Mehlschwitze andicken, dann noch mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.
Ganz einfach, und es war oberlecker!!!


Nachmittags, zum Kaffee, hab ich einen veganen Waffelteig gemacht...
(gefunden im "Vegan kochen" von GU)

300g Mehl
90g brauner Rohrzucker
1 Packung Vanillezucker
eine Prise Salz
2 EL Margarine
300ml Soja, Reis oder Hafermilch
50ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
1 TL Backpulver

Das ganze garniert mit einem Rest der Creme, die ich gestern gemacht habe, Früchten und Puderzucker - *mjam* ein Gedicht


Danach war mir allerdings schlecht :-(
Mir ist jetzt schon paar Mal aufgefallen, das ab ner bestimmten Menge Soja - und ich hatte heute morgen Sojamilch im Müsli, Sojasahne im Mittagessen und dann noch in den Waffeln - mir übel wird, ich dauernd aufstoßen muss und Magenbrennen hab :-(
Vertrag ich Soja etwa nicht? Ganz toll :-(
Mein Mann hat ähnliche Symptome...
Hat eine von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht oder davon gehört? 
Gibt sich das nach ner Zeit?
Oder kann ich Soja als Alternative dann vergessen, muss auf Hafermilch z.B. ausweichen!?
Vielleicht hat eine von euch für mich vegan-Frischling ja ein paar Tipps...

Morgen kommen die Schwiegereltern zu Besuch, und mein Mann kocht nen Braten. *örks*
Ich hätte nicht gedacht, das mir das nach so kurzer Zeit schon so zuwider sein würde. Aber irgendwie hat es irgendwo im Kopf *klick* gemacht, und sobald ich an Fleisch denke, es sehe oder rieche, tauchen in meinem Kopf Bilder auf, die mir sofort den Appetit verderben :-(
Mir macht mein Schatz dann morgen ne Pilzsoße, mit der ich ganz glücklich und zufrieden sein werde ;-)

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Für Europäer gehören Sojaprodukte ja meistens nicht zum alltäglichen Speiseplan.
    Ich denke daher schon, dass sich der Körper erst einmal an die "neue Kost" gewöhnen muss. Denn bei einer Ernährungsumstellung verändert sich schließlich auch die Darmflora und das ist meistens deutlich spürbar. ;)
    Ich würde das an deiner Stelle weiter beobachten. Baue Soja weiterhin in deine Ernährung ein, aber experimentiere auch ruhig mit (selbstgemachter) Nussmilch etc. Und dann schaust du, wie sich dein Körper in 3-4 Monaten verhält.

    *waffel stibitzt*

    AntwortenLöschen
  2. die waffel sieht lecker aus :) viel glück wegen der evtl. unverträglichkeit!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!