Freitag, 17. Mai 2013

Blogparade Küchenkräuter

Hallo zusammen!

Mit folgendem Post möchte ich an der Blogparade bei Kochatlas zum Thema "Küchenkräuter" teilnehmen...


Meine Küchenkräuter, die ich ja gestern geschenkt bekommen habe, stehen jetzt am Küchenfenster:


Da ich heute Abend Maiskolben essen möchte, und die gern mit Kräuterbutter bestrichen verspeise, hab ich mich an die Zubereitung dieser, in veganer Form, gemacht...

Dazu nimmt man gewünschte Menge Pflanzenmargarine, und gibt beliebig viele Kräuter dazu.
Ich habe Basilikum, Schnittlauch, Thymian, Frühlingszwiebel und etwas Kresse verwendet.


Thymian ist dabei eher neu für mich, frisch habe ich es bisher noch nie daheim gehabt, und früher, wenn überhaupt, eher nur zu Lammfleisch verwendet. (was nun ja der Vergangenheit angehört)
Die anderen Kräuter sind meine Lieblingskräuter, kann man sagen, besonders Schnittlauch liebe ich!
Rosmarin mag ich auch noch, besonders in Kombination mit Ofenkartoffeln.
Was ich gar nicht mag, ist Petersilie, vor allem wenn es nur grob zerkleinert ist und man noch nen "halben Busch" auf dem Telller hat *brr*michschüttel*

so, aber jetzt wieder zurück zu meiner veganen Kräuterbutter.
Sie muss noch mit Salz und Pfeffer gewürzt werden und dann wird das ganze noch mit dem Pürierstab bearbeitet und fertig!


Ich freu mich schon drauf *yummie*
Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Deine Kräuterbutter habe ich für den ersten Moment für waschechten Kräuterquark gehalten. Unglaublich, was man alles auf vegane Weise zaubern kann.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jesse,
    ich nehme ja Alsana, obwohl sie wegen dem Palmöl in der Kritik steht, was nimmst du? Ich habe noch keine andere Margarine gefunden, die mir schmecken würde.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die vom Lidl (Vita d´or Sonnenblumenmaragrine)

      Ich hab dazu diese Info im Netz gefunden:

      vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage und Ihr Interesse an Vita D'or Sonnenblumenmargarine. Gern bestätigen wir Ihnen hiermit, dass die in unseren Produkten eingesetzten Emulgatoren (Lecithine, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren) grundsätzlich aus rein pflanzlichen Ölen und Fetten gewonnen werden und somit pflanzlichen Ursprungs sind. Im Rahmen einer veganen Ernährung ist zu beachten, dass das von uns eingesetzte Vitamin D über chemische Synthese hergestellt wird. Dabei ist eine Komponente, die zur Synthese verwendet wird, Wollfett. Zudem können Kreuzkontaminationen mit Erzeugnissen tierischen Ursprungs, die wir in unserem Betrieb verarbeiten (Milch, Milchpulver), nicht zu 100 % ausgeschlossen werden können. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Freundliche Grüße Ruth Sundag

      Löschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!