Freitag, 23. August 2013

Spaghetti Bolognese (vegan) - ohne Soja!

Hallo zusammen,

ich muss gestehen ich habe grad viel zu viele neue Gerichte, ausprobierte Sachen oder Dinge über die ich posten möchte, als Zeit dies auch zu tun ;-)
Ich mache mir inzwischen Notizen in meinem "Ideen-Büchlein", manchmal auch unterwegs, wenn mir plötzlich eine Idee kommt, und hoffe, nicht den Überblick zu verlieren *g*

Ich möchte Euch heute ein Gericht vorstellen, das das Potenzial hat, zum neuen Lieblingsgericht zu werden!! Und zwar geht es um "Spaghetti Bolognese - aber ohne Soja(granulat)!
Das Rezept stammt aus der aktuellen "vegetarisch fit" und Hauptbestandteil sind Sonnenblumenkerne!!!
Ich bin immer wieder fasziniert über die vegane Küche, nie wäre ich unter normalen Umständen auf die Idee gekommen, gemahlene/gehackte Sonnenblumenkerne als Grundlage einer Soße zu verwenden!!
Und dabei schmeckt das unglaublich lecker!!!


Für 4 Personen

150g Zwiebeln (ich habe nur 100g genommen)
2 Knoblauchzehen
150g Sonnenblumenkerne
650g stückige Tomaten (Dose)
Salz, Pfeffer, Oregano
TK Kräuter "italienisch"
2 EL Olivenöl
500g Spaghetti

Spaghetti kochen. Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden, und in etwas Öl anbraten.
Die Sonnenblumenkerne im Mixer zerkleinern, und dann mit dazu geben (aufpassen, das es nicht anbrennt, immer rühren) und mit anbraten. Dann mit den stück. Tomaten ablöschen, Gewürze unterrühren und ca. 20min. auf niedriger Stufe köcheln lassen.
Die Spaghetti abgießen, wenn sie gar sind und dann mit der Soße servieren!


Das schmeckt nach Italien-Urlaub, und ist locker, leicht und liegt nicht so schwer im Magen!
GUTEN APPETIT!

Mit diesem Gericht möchte ich an dem Blog-Event: 


Ein weiteres Rezept aus meinem Archiv möchte ich auch einreichen:
Sommer-Lieblingssalat: CousCous-Salat
und
es wird auch noch ein drittes Rezept in den nä. Tagen folgen!

Für jedes eingereichte Rezept spendet Staatl. Fachingen 10 € (Maximal 2.000€ in Summe) an Viva con Agua, eine Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, notleidenden Menschen – vor allem in Afrika – den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. 
Das finde ich toll, und möchte es unbedingt unterstützen.
Vielleicht habt ihr ja Lust, auch noch dort mitzumachen?

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Tipp - klingt nicht schlecht! Wieder ein Lockgericht für Nichtveganer! LG aus(tria), Christian!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich super lecker aus. Als wäre klein zerbröseltes Hackfleisch drin. Vom Auge her, gar kein Unterschied.
    Wenn man nun keinen Mixer hat, dann nimmt man schon gemahlene Sonnenblumenkerne?

    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss nicht, ob es das gibt, aber theoretisch: ja...

      Grüßle, Jessi

      Löschen
    2. Ich weiß auch nicht, obs das gibt. Mit dem Pürierstab, würde das gehen? Menno... ich brauch nen Mixer!

      Löschen
    3. In nem Hohen Gefäß wäre es auf jeden Fall einen versuch wert.
      Über kurz oder lang brauch man aber grad in der veganen Küche und wenn man Smoothies mag auf jedenfall einen Mixer, find ich.
      Ich mag meinen nicht mehr hergeben. Es muss ja kein teurer Vitamix sein. Ich hab den Mr. Magic und bin echt zufrieden.
      Oder grad letzte woche war im aldi einer für 20 Euro im Angebot, der sah auch nicht schlecht aus...
      oder du guckst mal bei ebay...

      Liebe Grüße
      Jessi

      Löschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!