Montag, 21. Oktober 2013

"Gute Besserungs" - Suppe

Hallo zusammen,

meine Schicht am Samstag hab ich nicht durchgestanden.
Ich musste irgendwann meine arme Kollegin, die morgens schon gearbeitet hatte, anrufen.
Ich hatte keine Stimme mehr, kam aus dem Husten nicht mehr raus, und war kurz vorm zusammenklappen. Ausserdem hab ich einen Fehler nach dem anderen gemacht, es ging einfach nicht mehr. Ich bin sehr froh, das sie die Schicht für mich zu Ende gemacht hat.

Die Nacht war dann der Horror, hab kaum geschlafen (mein Mann natürlich auch nicht, bei dem "Gebelle"). Also bin ich morgens gleich zum "Notdienst".
Das hätte ich mir aber echt sparen können, so was inkompetentes wie die Ärztin dort hab ich ja noch nie erlebt! Sie hat mich nicht mal abgehört!!!
Ich sollte einmal husten, dann hat sie ihre Diagnose gestellt, und auf dem Schreiben für meinen Hausarzt stand sogar "Lunge frei"
Interessant, das sie das einfach so hört, ohne Stethoskop; tolle neue Methode *ironie*

Bin gestern relativ früh ins Bett und hab die Nacht besser geschlafen, als die davor. 
Solang ich wirklich Ruhe halte, hab ich auch keine Hustenanfälle...
Ich hab das Gefühl, es ist auch nicht mehr so schwer beim atmen und tut auch nicht mehr so weh.
Deswegen bin ich jetzt heute auch nichtnnoch mal zu meinem Hausarzt, ich mag nicht wieder ewig in nem Wartezimmer sitzen.
Hab mir strikte Ruhe verordnet (der Haushalt läuft nicht weg), warm halten, viel Tee und heisse Zitrone trinken, und alle Termine die nä. Tage abgesagt,...dann wird das schon wieder....

Ausserdem gibt es meine "Gute Besserungs - Suppe" die ist einfach fantastisch, 
wenn man krank ist - es gibt nix besseres *hach*

Gemüsebrühe
Glasnudeln
Pastinake
Möhren
Paprika
Champignons
Lauch (ich hatte nur Frühlingszwiebel da...)
Mais (bzw. ich hab mich später umentschieden und Blumenkohl verwendet)
Curry
Kurkuma
Kreuzkümmel
Koriander
Chili

Gemüsebrühe aufkochen und dann alles Gemüse kleingeschnitten gar kochen
Die Glasnudeln einweichen, dann in einem Sieb abtropfen lassen und zur Suppe geben.
Ca. 5min. gemeinsam kochen, mit den Gewürzen nach eigenem Geschmack würzen (kann ruhig etwas scharf sein) und abschmecken.
Heiß geniessen...


Mein Tipp: Sie macht nicht allzu viel Arbeit, wenn man krank ist, möchte man ja auch nicht ewig in der Küche stehen. Aber man kann auch Portionen davon einfrieren, und als Vorrat haben, wenn man dann krank wird, das man gar nicht kochen muss ;-)

Zum Thema "Seelenfutter" passt diese Suppe perfekt, finde ich!


Gleichnamiges Blogevent, wo es auch noch gleichnamiges Buch zu gewinnen gibt, findet ihr hier:
*klick*
Ich drücke mir die Daumen *g*

Also, machts gut, ich bin wieder auf der Couch *wink*...
(und bedaure wieder, keinen Laptop oder Tablet PC zu haben *g*)

Grüßle, Jessi


Kommentare:

  1. Gute Besserung!
    Mit der Suppe und viel Ruhe wird das bestimmt ganz bald wieder :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht lecker aus und ich hoffe, dass sie dich gleich wieder gesund macht. Gute Besserung!!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  3. Die Suppe sieht gut aus. Und ist genau das Richtige wenn man krank ist - aber auch ohne Husten und Schnupfen sicher ein ganz tolle Suppe!!

    AntwortenLöschen
  4. Die Suppe sieht wirklich fein aus; jetzt weiß ich endlich, was ich am Wochenende kochen werde.
    Gute Besserung dir!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, auch von mir gute Besserung - und danke für den Seelenfutter-Beitrag! Wenn Du die Suppe einfrierst, lässt Du dann die Glasnudeln weg? Die quellen doch wahrscheinlich beim Auftauen nach, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist gar kein Problem, die Suppe lässt sich ganz leicht einfrieren und wieder autauen, ohne Qualitätsverlust...

      Löschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!