Montag, 25. November 2013

ein Kuchen - Desaster :-(

Hallo zusammen,

gestern wollte ich einen leckeren Rote-Beete Schokokuchen mit Kirschen machen, und der ging leider gründlich in die Hose *seufz*

Hier sah er noch ganz gut aus (eine Hälfte ohne Kirschen, weil mein Mann die nicht mag...)


Beim ersten Stück ahnte ich es schon....


Beim weiteren Anschneiden fiel dann alles in sich zusammen :-(
Er hatte absolut keine Bindung,
und wiedereinmal musste ich feststellen, das man normale Rezepte nicht einfach in glutenfrei umwandeln kann, wie sich Rezepte veganisieren lassen.
Ich sollte es bleiben lassen!


Und geschmeckt hat er auch nicht so dolle ...
Was aber nicht an der Roten Beete lag, denn ich hab den Kuchen schon mal gemacht -klick hier- und er war fantastisch!


Zum Glück ist aber wenigstens mein Brot was geworden! Das Rezept hatte mir Saskia empfohlen, die mir letzten das tolle "Startpaket" geschickt hatte.
Ein "Karottenbrot", und es ist wirklich gelungen!! *freu*


Das Rezept -klick hier- kann ich wirklich weiter empfehlen!

So, die Suppenwoche ist fast um...

Gestern habe ich einen Rest der Bohnensuppe gegessen, und konnte euch deshalb leider kein neues Rezept präsentieren...
Aber heute kommt dann noch mal ein Suppen-Post, versprochen ;-)

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. du arme :(
    glutenfrei backen kann einen manchmal echt entmutigen *Tröst*
    versuch zusätzlich zum eiersatz noch ein anderes bindemittel zu nehmen (Johannisbrotkernmehl etc.) oder auch xhantan ( Achtung, bei zu viel hast du einen gummiartigen Teig! bittere erfahrung;)
    ich bin dazu über gegangen Rezepte die ich zum ersten mal mache nur in miniformat zu backen ( zb. in deine süßen gugelformen :)
    ich Drück dir die Daumen das du beim nächsten mal mehr Erfolg hast!
    für den Anfang ist es vlt. wirklich besser schon glutenfreie Rezepte zu benutzen bis man ein Gefühl für einen guten Teig bekommt.. das dauert ..

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Ist wohl einfach ein Ausprobieren. Ist wohl schwierig, Rezepte zu finden, die bereits vegan UND glutenfrei sind, oder?

    Vielleicht liessen sich aus den Krümeln zumindest noch Cakepops machen: http://lauter-tolle-dinge.de/2013/cakepops-variationen-von-kopfen/.

    AntwortenLöschen
  3. Zufälligerweise gerade gelesen: vegane Rumkugeln aus Kuchenkrümeln: http://gemueseistmeingemuese.wordpress.com/2013/11/24/schokoladenkuchen-und-rumkugeln/

    AntwortenLöschen
  4. danke für eure Tipps!
    Ja, vegan UND glutenfrei ist eine echte Herausforderung ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!