Montag, 9. Dezember 2013

Rote Beete Carpaccio mit Champignons und Pinienkernen

Hallo zusammen,

ich freue mich, heute Gast auf Katha´s Blog sein zu dürfen, und euch ein winterlich/weihnachtliches Rezept vorzustellen....
Macht ihr euch auch schon Gedanken, was es an Weihnachten zu essen geben soll?
Bzw. was heisst "schon", es wird ja langsam Zeit, schliesslich sind es nur noch ein paar Tage, bis Heiligabend ;-)
Ich bin da dieses Jahr etwas spät dran, es ist mein erstes veganes Weihnachten, und ich bin mir noch nicht ganz sicher, womit
ich meine Familie verwöhnen möchte, ohne das sie etwas vermissen!
Die Vorspeise steht nun aber schon mal fest, und die möchte ich euch nun präsentieren:

"Rote Beete Carpaccio mit gebratenen Champignons und Pinienkernen"


Für einen Teller benötigt ihr:

1 kleine Rote Beete, vorgegart
5-6 kleine Champignons
1/2 Zwiebel
etwas Öl
Salz, Pfeffer, Paprika
etwas Schnittlauch
Pinienkerne

Die Rote Beete dünn aufschneiden und hübsch auf dem Teller drapieren.
Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen
Die Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Öl anbraten. Zwiebel in Ringe schneiden und dazu geben.
Alles mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Dann auf die Rote Beete geben und mit Schnittlauch und Pinienkernen bestreuen -
Fertig!

Total einfach, aber es sieht toll aus, und schmeckt fantastisch, finde ich!!!
Mein Monday Mhhhhhh für heute...
Probiert es unbedingt mal aus!

Mein Tee war heute ein Schwarztee mit Orange, und der Spruch lautete:
"Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann!" (Lew Tolstol)

Liebe Grüße
Jessi

Kommentare:

  1. Champignons und Rotebeete mag ich beides gern. Kann ich mir zusammen gut vorstellen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich Jennifer nur zustimmen, ich mag beides auch sehr gerne und finde es klingt sehr lecker

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Perfekt! Ich habe noch Pilze und rote Bete im Kühlschrank. Das wird's in den nächsten Tagen mal zum Abendessen geben!

    AntwortenLöschen
  4. Die Vorspeise sieht jedenfalls schonmal lecker aus! Für wie viele Leute kochst du denn ein Weihnachtsessen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiss ich noch nicht genau...
      meistens sind wir an Hl. Abend als kleine Familie, also zu viert, und an einem der beiden Weihnachtsfeiertage kommen dann noch meine Schwiegereltern zu Besuch...
      Da ich zu meiner Familie leider keinen Kontakt mehr habe, sind wir meist nicht allzu viele Leute...
      Aber so klein und gemütlich ist prima ;-)

      Löschen
  5. Das habe ich in der Kombi noch nie gegessen. Wird aber auf jeden Fall ausprobiert. Danke für den Tipp und liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!