Sonntag, 19. Januar 2014

Buchweizen - Waffelschmarrn

Hallo zusammen,

na, wie geht es euch? Was habt ihr heute so am Sonntag gemacht?
Das Wetter war wieder so schön heute: die Sonne hat den ganzen Tag gestrahlt.
So war ich erst heute morgen eine Runde laufen und dann noch mal heute nachmittag, zusammen mit den Kindern.

Wieder zu Hause angekommen, wollte ich für uns Waffeln machen, und hab mir überlegt, dafür Buchweizenmehl zu verwenden. Die Buchweizenpfannkuchen letztens waren ja so lecker gewesen!

Für ca. 6-7 Waffeln

2 Tassen Buchweizenmehl
3 EL Apfelmus
2 Tassen Mandelmilch
1/2 Tasse Sprudel
1 Pkg Backpulver
1 Pkg Vanillezucker
1-2 EL Agavensirup

Waffeleisen einfetten und dann die Waffeln darin backen.
Dabei bleiben, das geht relativ flott...
Allerdings ist mir dann das hier passiert:


Vom Waffeleisen liess sich die Waffel gut lösen, das war nicht das Problem, aber die Waffel blieb einfach nicht zusammen und an einem Stück. Keine Ahnung warum *wunder*
(vielleicht muss ich hier beim nä. Mal doch lieber "noegg" statt Apfelmus nehmen!?)

Nun ja, und deswegen wurde da am Ende dann "Waffelschmarrn" draus, 


mit Apfelmus und Puderzucker trotzdem ein Gedicht!!! 
So was von lecker *nom-nom-nom*

Wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend!
Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Vielleicht lag's auch daran, dass du dieses Mal nur Buchweizenmehl genommen hast und nicht eine Kombination davon mit dem glutenfreien Mehlmix. Aber dass es geschmeckt hat, ist ja eh die Hauptsache!

    AntwortenLöschen
  2. Mh, tolles Rezept;). Vielleicht fehlt ja einfach ein Bindemittel. Nächstes Mal nimm doch ein bisschen Stärkemehl zusätzlich; oder eingeweichte geschrotete Leinsamen als Ei-Ersatz.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!