Montag, 3. Februar 2014

Jessis Gulasch mit Kartoffelknödel und Rotkohl

Hallo zusammen,

die Zeit mit meinem Schatz daheim, war sehr schön, ging nur leider viel zu schnell vorbei.
Gestern abend saß er dann schon wieder im Flieger Richtung Hamburg!
Nun heisst es wieder 4 Wochen Fernbeziehung, bis wir uns wieder sehen *seufz*
Aber wir schaffen das!

Gestern mittag gab es bei uns "Gulasch mit Kartoffelknödeln und Rotkohl"
Ich habe für mich "Lupinen-Geschnetzeltes" von alberts verwendet, und war wirklich begeistert, das hat so lecker geschmeckt! 



"Geschnetzeltes" in etwas Fett anbraten, Zwiebel ind kleingeschnittene Möhre und Paprika dazu geben. Dann Tomatenmark und Senf, je 1 EL da rein rühren und alles mit Gemüsebrühe ablöschen, so das alles bedeckt ist. Ca. 15. min. köcheln lassen, dann noch Reissahne dazu geben und alles noch mal aufkochen, das es sämig wird.

Dazu gab es Kartoffelknödel von "Brunso Fischer" (Bioladen)
Sehr sehr lecker waren die, sind wirklich zu empfehlen!


Leider habe ich mal wieder etwas in der Zutatenliste übersehen:-(
Ich habs Gefühl, wenn man auf so viele Komponenten achten muss, die man nicht verträgt, wird man "blind" , anders kann ich mir nicht erklären, das mir solche "Fehler" immer wieder passieren, obwohl ich eigentlich jede Zutatenliste vor dem kaufen erst mal "studiere".
Ich hab es auf jedenfall nicht vertragen und hatte gleich wieder Bauchschmerzen und Durchfall...
Und als ich dann die packung noch mal hervorgekramt hatte, sah ich, das "Weizeneiweiss" enthalten ist.

Ich hoffe ja immer noch, das sich bei der Darmspiegelung am Mittwoch ein anderes Problem rausstellt, das behoben werden kann, und das es keine "echten" Unverträglichkeiten sind und ich dann irgendwann wieder "alles" essen kann?!

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Liebe Jessi,
    ich verfolge Deinen Blog mit Begeisterung- Du hast tolle Ideen und Gerichte mit sehr ansprechenden Fotos- die man sofort nachkochen möchte....
    Bezüglich Deiner fraglichen Glutenunverträglichkeit sollte auch eine Magenspiegelung mit tiefen Duodenalbiopsien (=Dünndarm) durchgeführt werden - falls das noch nicht geschehen sein sollte. Ansonsten brauchst Du vor der Darmspiegelung keine Sorge haben, das Abführen und nichts essen ist eigentlich das Schlimmste- vom anderen bekommst Du dann gar nichts mehr mit. Als Tipp, klare Brühe kannst Du auch während dem Abführen trinken und bringt ein wenig Geschmack mit...
    Ansonsten drück ich Dir ganz fest die Daumen für eure Wohnungssuche- ich weiß aus eigener Erfahrung wie viel Mühe, Sorgen und Ängste das bedeutet...
    Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Simone,

      danke für dei Lob, das freut mich sehr, auch für deinen Tipp und Zuspruch!
      Magenspiegelung wurde vor 5 Jahren mal gemacht, aber in nem anderen Zusammenhang.
      Was noch nä. woche ansteht, ist ein Fruktosetest...

      Grüßle, Jessi

      Löschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!