Dienstag, 4. März 2014

Fastenzeit

Hallo zusammen,

morgen ist Aschermittwoch, und für manche beginnt dann die Fastenzeit.
(40 Tage bis Ostern)
Auch wenn ich eine gläubige Christin bin, hatte ich mit Fasten bisher nie viel am Hut.
Ich hab es von zu Hause aus nicht gelernt, oder als Tradition mitbekommen, und mich auch nicht näher mit dem Sinn beschäftigt. Wenn mich mal jemand drauf ansprach, hab ich meistens abgewunken, mit den Worten "Das macht mein Kreislauf nicht mit!" *lach*

Nachdem ich mich nun aber mit dem Thema "Basenfasten" etwas näher beschäftigt habe, ist mir zum ersten Mal bewusst geworden, das Fasten ja nicht unbedingt völliger Verzicht von allen Lebensmitteln + nur noch trinken von Wasser/Tee bedeuten muss.
Viel mehr geht es darum, mit bewusstem Verzicht Körper und Geist etwas Gutes zu tun, und das Augenmerk wieder auf wichtige Dinge zu lenken. Es kann auch Platz schaffen für Neues, und manchmal ist weniger eben auch mehr...

Ich hab mir schon öfter Gedanken darüber gemacht, warum es mir eigentlich so leicht fällt, auf Lebensmittel zu verzichten die nicht vegan sind, und inzwischen eben auch auf solche, die ich gar nicht vertrage, nicht aber auf alle Dinge, von denen ich weiss, das sie einfach ungesund sind!

Ich trinke viel zu viel Cola light, und komme davon einfach nicht los.
Ich ernähre mich inzwischen so gesund (und habe ansonsten alle künstlichen Süßstoffe verbannt), und das passt so gar nicht mehr in meinen Speiseplan, eigentlich...
Ich weiss, das der tägliche Genuss gar nicht gut ist....und trotzdem...ich liebe sie, eisgekühlt...herrlich...*seufz*

Tja, und dann lese ich in dem einen Säure-Basen-Buch, wo die Lebensmittel nach "Säure-Punkten" sortiert sind (und man sollte nicht mehr als 20 Punkte täglich zu sich nehmen), 
das 1 Glas!!! Cola light 20 Säurepunkte hat *uff*
Na super, ist ja noch schlimmer als ich dachte....

Also habe ich nun beschlossen, die "Fastenzeit" für mich zu nutzen, um meinen Cola Konsum drastisch zu senken. In den 40 Tagen bis Ostern werde ich auf sie komplett verzichten, und danach max. 1 Glas am Tag (ab und zu?) anstreben.
Aber wer weiss, vielleicht will ich sie nach dieser Zeit dann ja auch gar nicht mehr?
Vor ein paar Jahren hätte ich es nie für möglich gehalten, keinen Kaffee zu trinken. Inzwischen ist das kein Problem mehr und ich hab gar kein Verlangen mehr danach.

Ausserdem werde ich ab nächster Woche (wenn wir aus Hamburg zurück sind) auch noch Basenfasten (mit Hilfe meines neuen Buchs). Erst einmal 1-2 Wochen und dann werd ich sehen, wie es mir damit geht, und ob ich die komplette Fastenzeit durchziehe.

Übrigens habe ich neben dem fast "gängigen" auf Alkohol und/oder Süßigkeiten verzichten, nun auch schon öfter gehört, das viele auf Facebook und Handy verzichten wollen, in der Zeit.
Das finde ich auch ne super Sache, vor allem wenn es zu einem persönlichen Zeiträuber geworden ist. Es muss also nicht immer etwas zu essen oder trinken sein, auf das man verzichtet.

Als meine Kids von meinem Vorhaben hörten, fanden sie das auch ne "gute Sache" und haben nun zusammen beschlossen, "weniger Computer zu spielen und lieber raus zu gehen, und weniger Ketchup und Nutella zu essen" *lol*
So süß, oder?

Wie ist das bei euch? Habt ihr euch vielleicht auch etwas für die "Fastenzeit" vorgenommen?

Wie oben erwähnt, fahre ich morgen mit den Kindern hoch in Norden zu meinem Schatz!
Wir zählen die Stunden und können es kaum erwarten ihn wieder zu sehen...
Die nä. Tage wird es hier also etwas stiller...Sonntag sind wir dann wieder da....
(hoffentlich mit guten Nachrichten (Wohnung gefunden!) im Gepäck)

Machts gut!

Grüßle, Jessi 
 *** weitere Rezepte in meiner Übersicht: HIER - und meine 14täg. Kochchallenge: HIER ***

Kommentare:

  1. Finde ich eine gute Sache, dass du dich mit Fasten und gesünderer Ernährung auseinander setzt. Das Fasten von deinen Kindern finde ich auf jeden Fall auch richtig süß und toll - scheinst ein sehr gutes Vorbild für die 2 zu sein :-).

    Mit dem Buch "Vegan fasten" (von der gleichen Autorin wie "Heilsames Basenfasten") habe ich mich vor kurzem auch schon mit Basen und Säuren beschäftigt. Dabei habe ich gemerkt, dass ich mit meiner Ernährung schon einigermaßen zufrieden bin - aber ich möchte noch darauf achten weniger Weißmehl und Zucker zu mir zu nehmen.
    Was ich dabei schon erreicht habe: Ich trinke sehr gerne Tee (alle möglichen Sorten) - durch die 2 Wochen Zuckerverzicht beim Basenfasten (außer dem Zucker in Obst) kann ich mittlerweile meinen Tee auch ungesüßt trinken - vorher ging das ja garnicht :-).

    In der Fastenzeit möchte ich mein Knabberzeug-Konsum (Chips, gesalzene Erdnüsse...) reduzieren - das ist mein Pendant zu Cola bei dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jessi, also , Cola light mag ich auch total gerne. Ich versuche ja weitestgehend ungesüßten Tee zu trinken oder Wasser... aber manchmal brauche ich einfach etwas "Geschmack"!!! Ich will in der Fastenzeit verscuhen, weitestgehendst auf Süßigkeiten zu verzichten.... aber ob ich das schaffe???
    lg
    Cathi

    AntwortenLöschen
  3. Schön, Dein post.
    Mir geht es ähnluch mit den "Fasten"Gedanken und möchte es auch versuchen bei gewissen Dingen und somit auch endlich meinen Wohlfühl-Abnehmweg finden.
    Obwohl ich aus der Kirche ausgetreten bin,s chon ewig, bedeutet mir glaube und auch diese Zeit irgendwie etwas, ich weiß nicht warum. Außerdem habe ich 1995 in der Fastenzeit angefangen vegetarisch zu essen und es damals 40Tage geschafft und bin seitdem Vegetarier gewesen. Diese besondere Zeit hat mir irgendwie den gewissen Biss gegeben, ich hoffe das klappt auch diesmal.
    Bin gespantn wies dir dabei geht...
    Sehr sehr süüüß von Deinen Kiddies!!!! hihi
    Ui, aber erstmal wünsch ich euch eine ganz ganz wunderbare Zeit bei Deinem Herzallerliebsten, geniesst es so richtig!
    Alles Liebe, MamaMia

    AntwortenLöschen
  4. Da ich weder auf Süßes abfahre, noch Fleisch esse, mache ich jedes Frühjahr eine Fastenwoche. Nicht jedes Jahr schaffe ich eine ganze Woche, aber zwischen 4 bis 7 trinke ich viel Kräutertee, Gemüsesäfte und seit letztem Jahr auch grüne Smoothies.
    Cola Light ist natürlich nicht so toll. Vielleicht hast du ja nach der Fastenzeit gar keine Lust mehr darauf. Wenn doch könntest du es auch mal durch etwas anderes ersetzen wie zum Beispiel Kombucha oder Mineralwasser mit Geschmack.
    Schönes Fasten!
    Yv

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!