Mittwoch, 27. März 2013

Vegan Wednesday #33 - Osterspecial

Hallo zusammen,

nun bin ich seit etwas mehr als 3 Wochen daheim, weil ich aus gesundheitlichen Gründen leider meinen Job im Hotel aufgeben musste, und bisher leider noch keine neue Stelle habe. Meine neugewonnene "Freizeit" genießen kann ich aber erst seit ein paar Tagen ein wenig.
Jetzt freue ich mich z.B. total mal mehr Zeit in der Küche zu haben, zu kochen und zu backen und neue Rezepte auszuprobieren.
Von daher aufgepasst, das wird heute ein langer Post, ich hab mich heut nämlich richtig ausgetobt in der Küche ;-)
Ostern steht vor der Tür, und deshalb gibt es beim "Vegan Wednesday" auch ein "Osterspecial"

Muc.veg sammelt diesmal, und es sollen österliche Koch und Backideen zu sehen sein.
(und auch tierfreundliche Osterbasteleien, dazu gibt es aber morgen oder so einen extra-Post)
Also zeige ich euch Mal, was ich heute gegessen und ansonsten in der Küche fabriziert habe...*g*

Los gings heute morgen mit meinem Frühstück:
- Vollkornbrot mit Erdnussbutter und Banane/Apfel, dazu Jasmintee


Dann bin ich gestern bei Cookmania auf eine Backidee gestoßen, die ich gleich als erstes ausprobieren wollte - Müslikekse mit Banane
Man nimmt einfach 100g (Schoko)Müsli und rührt (hört sich besser an, wie vermanscht *lol*) es unter eine zerdrückte Banane, formt kleine "Cookies", die man auf ein Backblech legt und dann bei 175 Grad ca. 15-20 min. backt:


Das geht ratz fatz, und sie schmecken sehr lecker, auch meine Familie war begeistert. Ich denke in ein kleines Tütchen verpackt ist das sicher auch eine schöne Geschenkidee und Mitbringsel.
Weiss allerdings nicht, wie lang die sich halten...
allerdings sind die glaub auch eher schnell aufgegessen ;-)

So weiter gehts...
In der aktuellen Ausgabe der "Vegetarisch fit" hatte ich ein Rezept für "Hefehasen" gesehen, das ich dann ein wenig abgewandelt habe, damit es vegan ist:

250g Mehl
1 Tüte Trockenhefe
50ml Sojamilch
25g Zucker
2 EL Öl
2 EL Sojajoghurt natur (statt Ei)
1/2 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
Rosinen (für die Augen, allerdings wollten meine Kids lieber Smarties...die dann nicht vegan sind...was mir aber erst später einfiel, also hab ich sie dann einfach runter getan)
Zuckerguß für das Schnäuzchen


Der Teig muss nach der Herstellung an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen, danach kann man 4 Hefehasen daraus formen, und diese dann bei 200 Grad  ca. 20min. backen.
Ich muss gestehen, sie sind aussen etwas hart geworden, ich weiss nicht, ob es am fehlenden Ei lag?! 
*grübel*
Glaub aber eigentlich nicht, vielleicht muss ich sie beim nä. Mal früher raus tun. Geschmacklich waren sie auf jedenfall lecker...musste man halt etwas in Kaffee/Kakao tunken ;-)

Als nächstes habe ich mich noch an meinen ersten "Rüblikuchen" rangewagt ...
Da hatte ich ein Rezept aus der März/April Ausgabe der "köstlich vegetarisch" - und auch das habe ich ein wenig abgewandelt, damit es vegan ist:

400g Möhren schälen und raspeln *ächz*
250g Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
200g gemahlene Nüsse (ich hatte Mandeln)
120g Semmelbrösel
3 EL Sojajoghurt (statt Ei)
1 TL Backpulver
1 EL Rum
Marzipanmöhrchen (als Deko)
Puderzucker

Alles zu einem Teig vermengen und bei 160 Grad ca. 1 Stunde backen
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker und den Möhrchen verzieren.



Den Kuchen habe ich heute nachmittag mit zu ner Freundin genommen, die ganz begeistert war.
Ich fand ihn auch sehr lecker, und werd ihn sicher noch mal machen....

Mit den Hasen und dem Rüblikuchen möchte ich gern an Kate´s Gewinnspiel teilnehmen...

Zum Mittagessen habe ich mir einen Salat gemacht:
Mit Rucola, Feldsalat, Mandarinen, Mozzarisella 
und Körnermischung aus Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkernen (3,29 Euro/Rewe)
 - boah, die ist so lecker...

 darüber dann Balsamicodressing
et voila - mein Mittagessen:






Den veganen Mozzarella (auf Basis von gekeimten Reis) 


hatte ich letztens bei alles vegetarisch.de bestellt (3,85 Euro), und war sehr gespannt, wie der schmeckt. Von der Konsistenz her fand ich ihn zu "cremig" und auch geschmacklich fand ich ihn jetzt nicht so dolle. Ich habe eine zweite Portion vom Salat dann lieber ohne gegessen...
Abends habe ich ihn dann noch Mal verwendet, und zwar zum überbacken meines 
Kartoffel-Spinat-Gratins, aber auch wenn er mir da ein wenig besser geschmeckt hat: Für mich ist es keine Alternative zum echten Mozzarella, dann verzichte ich lieber ganz...
Mein Gratin habe ich mit gewürzter Soja cuisine gemacht, und das war, ausser dem Mozzarisella, sehr lecker...


Ja, das war er, mein langer vegan Wednesday *g*
danke fürs gucken und lesen, und vielleicht war ja auch für euch ne Anregung dabei...

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Da hast du ja mal richtig gebacken :) Coole Sache!

    AntwortenLöschen
  2. Aber hallo, da hast du dich ganz schön ins Zeug gelegt. Hat Sojajoghurt als Eialternative gut funktioniert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmm, ich hab ja jetzt nicht den direkten Vergleich, weil ich es noch nicht mit Ei gebacken habe, aber ich glaube schon.
      Alternativ ginge vielleicht auch etwas Mineralwasser/sprudelig, das werd ich beim nä. Mal testen...

      Grüßle
      Jessi

      Löschen
  3. wow, tolle fotos, tolles essen.. ich habe hunger!!! :D
    die marzipanmöhrchen haben wir auch immer auf unseren möhrenkuchen gepackt hihi, ich hoffe ich schaffe es auch noch, welche bis sonntag zu besorgen :D

    der salat lächelt mich total an, der sieht richtig richtig gut aus, so schön grün und frisch... hmmmm ♥

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Bäckerin bist du! und dann so viel! Wow! Genieß die freie Zeit :D Ich freue mich jedenfalls über weitere Berichte aus deiner Küche! ;-)
    Trotzdem natürlich viel Erfolg bei der Jobsuche!

    AntwortenLöschen
  5. Na da hast du aber nicht zu viel versprochen mit 'ich habe mich richtig ausgetobt' :-)
    Die Hefehasen sehen super lieb aus und ansonsten auch alles. Wirklich toll!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!