Mittwoch, 17. April 2013

Pfirsich Tiramisu

Hallo zusammen,

gestern habe ich mir ein Nachtischrezept, aus der Kochbuchchallenge vorgenommen...
Und zwar das Erdbeer-Tiramisu, aus dem Buch "Vegan kochen"
Da aber noch keine Erdbeerzeit ist, habe ich mir eine Dose Pfirsiche aufgemacht...
Somit wird es zum Pfirsich-Tiramisu ...

Man nehme Zwieback, und verteile es in eine Auflaufform:


Dann die Pfirsiche kleinschneiden und darüber geben:


Einen halben Becher Sojajoghurt natur mit etwas Agavensirup mischen und darüber geben:


Dann das ganze mit Zwieback und Pfirsichen (oder anderen Früchten die ihr nehmt, wiederholen, und zum Schluß kommt Sojasahne darüber.
Dazu nehmt ihr eine Packung (200ml) aufschlagbare! (das ist wichtig), gut gekühlte Sojasahne und schlagt sie, mit einer Packung Vanillezucker gemischt, mit dem Rührgerät auf.
Dann darüber geben und mit Kakaopulver bestreuen:

 

Das muss dann noch mindestens 4h in den Kühlschrank...

(lieber etwas länger, vielleicht über Nacht, das Zwieback war noch relativ fest...)

Leider war mir danach wieder schlecht. Ich denke ich muss wirklich mit allem auf Hafer oder Reis umsteigen, ich vertrage einfach kein Soja :-(

Ich hatte übrigens keine aufschlagbare Sahne. Ich hatte ja extra welche bestellen lassen, im Reformhaus. Was ich bekam, war Soja cuisine, wo ja sogar extra drauf steht "nicht aufschlagbar"
Denen wurde es aber als aufschlagbare Sahne geliefert, stand sogar extra auf dem Lieferschein *kopfschüttel*
Ich habe der Dame im Reformhaus dann versprochen, das ich es mal ausprobiere und ihnen dann berichte.
Und es geht definitiv nicht!
Selbst gut gekühlt und mit Sahnesteif, und sehr lang mit dem Rührgerät bearbeitet: Die Sahne wird schaumig, bleibt aber flüssig.
Über dem Tiramisu war es jetzt nicht ganz so tragisch, aber bei jeder Nachspeise oder Torte, wo man Festigkeit braucht, ist sie definitiv nicht geeignet...

****************************************************

So, nun schaut mal noch, was ich in meinem Mailfach gefunden habe *g*
*klick*
Die Urkunde ist ja ne süße Idee ;-)
Wer auch Lust hat, sich beim "Vegan-Abo" von peta anzumelden, kann das *hier* tun...
Man bekommt dann jeden Tag eine Mail, mit wertvollen Infos, Tipps und Rezepten,
zum "vegan sein"
und kann es für sich einfach mal 30 Tage lang testen.
Für mich steht fest: Ich bleibe dabei!

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Hi Jessi! Kompliment zu deinem Blog, danke für den Tipp für´s Vegan-Abo!! Hier ein Link den ich entdeckt habe - vielleicht kennst du ihn noch nicht: http://tierrechtskochbuch.de/ glG aus AT - Breynschgal!

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept habe ich gleich einmal gespeichert - das sieht so richtig lecker-sahnig aus.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!