Mittwoch, 10. April 2013

Vegan Wednesday #34

Hallo zusammen,

die letzten zwei Wochen gab es ja ein Osterspecial bei Vegan Wednesday - habt ihr euch die tollen Boards dazu schon angesehen?
Klick *hier* und *hier*


Heute geht es nun wieder regulär weiter, mit dem Vegan Wednesday ;-)
und die liebe Carola sammelt diese Woche, vielen Dank dafür!
da ich es heute morgen etwas eilig hatte, gabs nur einen Kaffee mit Hafermilch und eine Scheibe Vollkornbrot mit Soja-Nutella zum Frühstück - und kein Foto davon...;-)

Nach meinem Vorstellungsgespräch 
(das ganz gut lief, aber die Arbeitszeiten sind leider ein großer Haken und vermutlich ein Problem für uns als Familie) 
gabs dann ein zweites Frühstück in Form eines Smoothies (von Innocent) - 
Apfel-Kiwi-Limette *jummie*


Zum Mittagessen hatte ich einen Brotsalat mit Joghurtdressing...


Für das Dressing mischt ihr
200ml Sojajoghurt natur (der von Provamel schmeckt nicht so süßlich, wie der von Alpro!)
mit
1 EL Weissweinessig
1 EL Öl
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 TL Senf
Schnittlauch oder andere Kräuter nach Belieben

Für nachmittags habe ich dann einen Marmorkuchen gebacken...

300g Mehl
100g Maisstärke
1 Packung Backpulver
200g weiche Margarine
200g Zucker
150ml Hafermilch
200ml Sprudelwasser

zusammenrühren, dann die Hälfte vom Teig in eine gefettete Form geben
Zum restlichen Teig

1 EL Kakao
1 EL Sprudelwasser

geben, und dann ebenfalls in die Form füllen.
Mit einer Gabel zick-zack durch die Form "fahren" damit sich der dunkle und helle Teil ein wenig vermischt und es später die typische Marmorierung gibt.
Dann bei 180 Grad ca. 60min. backen


Er ist mir beim aus der Form holen leider etwas zerbrochen...
Macht aber nichts, er schmeckt sooooo lecker!!!! ;-)

Zum Abendessen gab es dann noch Schnitzel mit Pommes. (Für mich Sojaschnitzel vom Aldi)
Ich hatte Lust auf ne leckere Zigeunersoße dazu. Die hab ich als Kind schon so geliebt!

Dazu habe ich Zwiebel kleingeschnitten und in etwas Öl angebraten. Dann kleingeschnittene Paprika dazu und etwas mitbraten. Dann mit Gemüsebrühe und einem Schuß Balsamicoessig ablöschen und ein paar Minuten auf niedriger Stufe garen lassen. Dann habe ich etwas passierte Tomaten, ein Schuß Hafercuisine, etwas Curryketchup und Apfelmus dazu gegeben 
und noch mal aufkochen lassen.
Mit dem Pürierstab ein wenig pürieren - fertig ;-)



Sorry, das ist leider nicht so schön angerichtet fürs Foto, aber meine Family war schon am schimpfen: "Komm jetzt Mama, wir haben Hunger!!!" - "Die Mama macht erst wieder Fotos!" (genervter Unterton meines Mannes) *looool*
Da musste ich mich etwas beeilen *g*

Die Soße war oberlecker, und hat echt Kindheitserinnerungen geweckt, ich hoffe ich bekomme sie beim nächsten Mal genauso hin...

So, ich krabbel jetzt in mein Bett, irgendwie ist mein Husten seit heute mittag wieder schlimmer, und ich bin total platt....
Gut´s Nächtle, Jessi

Kommentare:

  1. Haha, das mit den etwas genervten Reaktionen auf's Fotografieren kenne ich - und dabei haben wir nicht mal Kinder :)
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen schaut super lecker aus! Welche Margarine nimmst DU? Ist die beim Backen wie Butter? Ich habe nämlich bei Rührteig mit Öl bessere Erfahrungen gemacht als mit Margarine...
    Die Zigeunersauce klingt auch sehr lecker!
    lg
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende die vom Lidl, Vita d´or
      Ich weiss nicht, ob es mit Öl besser würde, muss ich mal ausprobieren...

      Grüßle, Jessi

      Löschen
    2. Danke Dir, die kenne ich noch nicht... Muss ich mal schauen.
      Denn die einzigen beiden veganen Margarinen, die ich bis jetzt gefunden habe waren Alsan und Alpro und mit denen bin ich bei Kuchen nicht so zufrieden...
      Muss ich gleich mal zum Lidl schauen...

      Löschen
  3. Huhu Jessi,
    der Marmorkuchen lässt mich gerade fiebrig überlegen, was ich jetzt noch backen könnte - sehr lecker :)
    Zur Margarinenfrage: Ich nutze gerne Sojola, die gibt es in allen größeren Supermärkten (Real, Edeka, ...). In der Margarine von Lidl ist meines Wissens nach Wollfett enthalten (wird in der Synthese zur Erzeugung des enthaltenen Vitamin D genutzt), allerdings ist die PA, die ich dazu gefunden habe, aus 2010, vielleicht hat sich da ja zwischenzeitlich etwas geändert?!
    Sojola kann ich wie gesagt super empfehlen, Alsan habe ich auch schon ausprobiert, klappt auch gut :)
    Alles Liebe,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, zumindest steht nichts von Wollfett drauf. Aber das muss nichts heissen?!
      Ist das alles kompliziert *schiefgrins* Das Thema Vegan ist halt sehr komplex und ich muss noch viel lernen.
      Alsan und Sojola habe ich hier leider noch nirgends gefunden.

      Grüßle, Jessi

      Löschen
    2. Tjaja, leider, leider gibt es (noch) keine umfassende Kennzeichnungspflicht der Mittel, die in der Produktion oder teils auch als Aromaträger verwendet werden.. :( Wollfett muss daher nicht unbedingt in den Inhaltsstoffen auftauchen, wird aber eben als Trägerstoff (oder so - ich bin leider keine Chemikerin ;) ) verwendet.

      Quelle: http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=3898&t=3893

      Ich hab mich am Anfang auch in viele Sachen einlesen müssen, oft verstecken sich tierische Produkte an Stellen, an denen man das gar nicht erwartet.. Im Zweifel google ich einfach die Produktbezeichnung + vegan, dann findet man häufig Produktanfragen. Inwiefern man sich auf die dann immer 100% verlässt, sei mal dahingestellt, allerdings geben sie häufig eine Richtung vor.
      Sojola und Alsan gibt es zB im Edeka, Real, Alnatura, denn's, etc. Steht meist in der Kühltheke bei den anderen Margarinen..

      Aber Jessi, ich muss dir mal ein Kompliment machen - super, dass du dich für den veganen Weg entschieden hast.. Jeder hat bei der Umstellung sein eigenes Tempo und auch Personen, die sich schon längere Zeit mit dem Thema auseinandersetzen, fallen manchmal noch auf das ein oder andere Produkt rein. Ob man nun direkt Milch, Eier und Honig vollständig aus seiner Küche verbannt, sich direkt von Lederschuhen und Wollsachen trennt, oder man sich für eine langsamere Umstellung entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen.. Daher: Vielleicht findest du ja die empfohlenen Margarinen, beim Backen eignet sich übrigens auch meiner Meinung nach Öl hervorragend als Ersatz (dann muss man die restliche Flüssigkeit reduzieren und man braucht auch nur ca. 75% der angegebenen Fettmenge).

      Alles Liebe,
      Frau Schulz

      Löschen
    3. Danke für dein Kompliment ;-)
      Ja, wenn man bedenkt, das ich erst seit Anfang März wieder vegetarierin bin, und sich dann bei mir so schnell der Schalter Ritung vegan umgelegt hat.
      Da staune ich manchmal über mich selbst, und erkenne mich selbst kaum wieder. Aber ich hab manchmal das Gefühl, als wär ich blind durch die Gegend gerannt und irgendwer hat mir jetzt mal die dunkle Brille abgenommen *lol*

      Grüßle, Jessi

      Löschen
    4. Tadaah, ich hab Sojola gefunden ;-)

      Löschen
    5. Genau das Gefühl kenne ich auch nur zu gut! Es fällt einem wie Schuppen von den Augen und man ist irgendwie seltsam berührt, wie blind man vorher war..
      Supi, dann mal ran an die Margarine ;))

      Löschen
  4. Hauptsache der Kuchen schmeckt - ob gebrochen oder nicht!! Aussehen tut er sehr gut!

    AntwortenLöschen
  5. uhh marmorkuchen! ich wusste bisher nie, wie man ein schönes muster bekommt... aber da kann ich ja auch mal wieder probieren :)

    tofutti heißt übrigens die käse-firma, aber der streukäse ist zum teil auch aus tofu :)

    AntwortenLöschen
  6. Ja der Mamorkuchen schaut auf jeden Fall besser aus. Werde das Rezept demnächst mal ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!