Sonntag, 2. Juni 2013

Kindheitserinnerungen

Hallo zusammen,

Heute beim Mittagessen wurden Kindheitserinnerungen wach ;-)
Ich hab für meine Kochbuchchallenge aus "La Veganista" den  
Linseneintopf nach Hausfrauenart gekocht. 
Den gab es bei uns früher ganz oft Samstags. Morgens waren wir unterwegs, und damit es dann mittags schnell geht, hatte meine Mutter den Eintopf vorgekocht.
Meistens mit Fleischwurst- oder Mettwurststückchen drin. Die sollte es bei mir heute natürlich nicht geben, mein Eintopf sollte natürlich vegan sein.
Trotzdem habe ich den Geschmack von früher fast 100%ig hinbekommen - mit Räuchertofu!


Da ich das Rezept und die Vorgehensweise ziemlich abgewandelt, und nach Gefühl gekocht habe (mache ich ziemlich oft, so 1:1 nach Rezept koche ich eigentlich ganz selten), 
schreibe ich euch jetzt hier auf, wie ich es gemacht habe:

Zutaten - ihr braucht:

100g braune Tellerlinsen (ohne einweichen)
300ml Gemüsebrühe
1 große Möhre
1 kleine Zwiebel
etwas Öl
1 EL Tomatenmark
1 Tl Senf
1 EL Sojasoße
etwas Agavendicksaft
etwas Hafer cuisine
ca. 50g Räuchertofu
etwas frischer Tymian
Salz, Pfeffer
etwas Weissweinessig
etwas Mehl

Die Linsen in 250ml von der Gemüsebrühe geben und aufkochen lassen, dann das ganze ca. 15min. köcheln lassen. In der Zeit die Möhre schälen und würfeln und dann dazu geben. Ebenso ein paar Zweige frischen Thymian.
Die Zwiebel würfeln und in einer kleinen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Den Räuchertofu würfeln und mit in der Pfanne braten. Dann Tomatenmark und Senf dazu geben, und mit etwas Mehl bestäuben, und schliesslich mit den übriggelassenen 50ml Gemüsebrühe ablöschen.
Diese sämige Mischung dann unter die kochenden Linsen rühren, und noch mal 30min. weiter kochen lassen. Mit Sojasoße, etwas Agavendicksaft und Weissweinessig, einem Schuß Hafer cuisine, Salz und Pfeffer schliesslich würzen und abrunden - Fertig!
Dazu etwas frisches Baguette - köstlich!

**********************

Auf dem Blog "Bitte mehr davon" gibt es zur Zeit eine Aktion - "Vegan Days" -
mit veganen Gerichten.
Mit meinem Linseneintopf möchte ich dort gern teilnehmen...
(edit: mein Rezept wird dort am Dienstag 4.6. vorgestellt)
Vor kurzem wurde dort schon einmal eine Linsensuppe vorgestellt, allerdings ganz anders, wie diese.
Daran sieht man, wie vielseitig nicht nur vegane Küche, sondern allein schon Hülsenfrüchte wie Linsen sein können ;-)



***************************

Für Nachmittags habe ich noch etwas aus Nicole´s Kochbuch zubereitet, diesmal aber genau nach Rezept, das ist beim backen besser so ;-)
Es gab köstlichen Erdbeerkuchen vom Blech *nom-nom*


 In der Verbindung habe ich auch noch zwei Prdukte getestet, und zwar 
- einmal klaren Tortenguss von Biovegan: einfach in der Anwendung, einwandfreier Geschmack!
- und dann noch Whity Kaffeeweisser: mit zwei Tl davon schmeckt mir mein Kaffee auch, und das ist auf Dauer günstiger, als mit Hafermilch


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, 
und einen guten Start in die neue Woche morgen!
Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Hallo Jessi,
    Linsen mag ich sehr gerne, aber darf sie leider nicht essen....aber bei mir gehört ein Stück geräuchertes mit rein, kann es mir aber auch gut so vorstellen
    schönen Abend
    glG
    Lissy

    AntwortenLöschen
  2. guten Morgen,
    lecker! Linsen - wir bruzzeln den Räuchertofu immer ganz stark an, dann schmeckts wie Speck ;)
    und zur leichteren Verdauung kommt Bohnenkraut hinein - dann zwickts auch nicht mehr im Bauch.
    G'sund sinds ja auch noch!
    lg

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!