Freitag, 5. Juli 2013

Hirse-Puffer (u. Probleme mit Soja)

Hallo zusammen,

ich habe gestern abend versucht, aus dem Rest Hirse, den ich übrig hatte, Hirsepuffer zu machen.
"versucht" deshalb, weil es nicht wirklich geklappt hat *lach*
Die Puffer haben nicht wirklich zusammen gehalten, sind dauernd auseinander gefallen ;-)
Aber geschmeckt haben sie trotzdem...

gekochte Hirse
Zucchini geraspelt
Sojamehl
Paniermehl
Gewürze


Dazu gabs eine Champignonsoße, die ich aus der "dunklen Grundsoße" von Vitam und einem Schuß Soja cuisine gemacht habe...
Nachwürzen ist nicht nötig!
Ich fand sie sehr lecker. Da ich mich mit Soßen immer sehr schwer tue, freu ich mich, das es so Soßenpulver auch in vegan gibt.


Die helle Grundsoße habe ich auch gekauft, die wird natürlich demnächst auch noch ausprobiert...

********************************************

Gestern Abend dann hatte ich wieder so einen furchtbar aufgeblähten Bauch, ich hab gedacht, ich platze, und das ist dann nicht bloß unangenehm, das tut richtig weh.*jammer*
Erst nach paar Tassen Kümmeltee, und bestimmter Yogaübungen gings ein wenig.
Die Menge an Soja war dann gestern also wohl wieder zuviel gewesen *seufz*
Frischkäse + Salat u. dunkle Soße + Sojamehl im Puffer

Ich hab ja von vielen gehört, das der Körper sich erst an die Umstellung gewöhnen muss, und irgendwann die Beschwerden ausbleiben. Deswegen hab ichs immer wieder versucht. Aber nach 4 Monaten hab ich da wenig Hoffnung, das das noch besser wird. Werd ich also doch auch komplett auf Soja verzichten müssen.
Das fällt mir, was Naturjoghurt angeht total schwer, denn der würde dann ganz wegfallen :-(
Und Hafer oder Reismilch ist halt auch viel teurer *seufz*

**********************************************

Unsere Gemüsekiste heute:

Radieschen, Möhren, Äpfel, Saftorangen, Cocktailtomaten, Rucola, Brokkoli,
Zucchini, Yofu und ein Brot (nicht auf dem Bild)

Spruch von meinem Grün-Tee:
Arbeite, aber vergiß nicht zu leben!

Ich wünsche euch einen schönen Tag!!
Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Ich habe schon Hafermilch gesehen, die ca. 20 ct teurer war als die Sojamilch, ich bin mir aber nicht mehr sicher, wo (dm? Kaufland?).

    Vor 2 Jahren hatte ich ähnliche (evtl. schlimmere) Probleme wie du, Schmerzen, Durchfall, alles. Da war ich schon 6 Jahre Veganerin. Ich habe irgendwann nur noch Reisflocken gegessen und wollte Stück für Stück anderes einführen, um rauszufinden woran es liegt. Eigentlich war mein Sojakonsum eh schon stark gesunken, aber die Beschwerden schienen mit Sojaverzehr zu korrelieren. Mit einer Soja-freien, magenfreundlichen Ernährung ohne übliche Allergene kam es allerdings immer noch - seltener zwar - zu Problemen. Medizinische Tests - ohne Resultat. Nach ca 8-9 Monaten hörte es so plötzlich wie es gekommen war auf. Probe aufs Exempel: 2 Tage Sojazeugs in jeder erdenklichen Kombination - alles ok. Bisher hatte ich keine Probleme wieder.
    Was ich damit anmerken möchte:
    1. Es besteht immer noch Hoffnung, dass sich deine Beschwerden legen.
    2. Ich habe mittlerweile andere Faktoren wie Parasiten (ich war vor dem ersten Auftreten ca 1 Monat aus Chinas Provinz zurück) im Verdacht. Wenn das Bild zu diffus ist, lass dich nicht mir der Diagnose Lebensmittelunverträglichkeit abspeisen!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das günstigste das ich gefunden hab, war bei dm für 1,45 Euro.
      Aber die Sojamilch bekommt man ja beim Discounter schon für 99ct

      Danke für deine Aufmunterung!
      Grüßle, Jessi

      Löschen
  2. Wegen dem Joghurt: Da kann man was aus Kokosmilch selbermachen wenn du willst, schicke ich dir den Link zu dem Video) oder wenn ich nur die Konsistenz brauche, nehme ich Pflanzenmilch plus Guarkernmehl.

    Pflanzenmilch kann man auch selbermachen (Mandelmilch hab ich schon ausprobiert und bin begeistert!). Hafermilch selbermachen will ich demnächst auch mal ausprobieren.

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      das mit dem Guakernmehl hört sich super an, da kann man dann sicher Tsatsiki machen z.B.?
      Oder was ich auch so gern mal wieder essen würde: Kartoffeln mit "Quark"

      Kokos mag ich eigentlich nicht so gerne, aber du kannst mir den Link gern schicken, dann probiere ich das mal aus.
      Wobei ich noch nie Joghurt gemacht habe, ist das nicht schwierig?

      Hafermilch hab ich mal probiert selbst zu machen, das ging leider in die Hose, hat abscheulich geschmeckt...

      Grüßle, Jessi

      Löschen
    2. Also Tsatsiki hab ich noch nicht probiert, aber ich hab damit Müsli gegessen und es war im Prinzip das Selbe wie mit Sojajoghurt. Der Geschmack kommt halt ganz auf die Pflanzenmilch an.

      Das ist der Link:
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PPL8szQMwVE

      So wie sich das anhört ist es nicht schwierig. :D


      Das hab ich auch schon von anderen Leuten gehört...
      Aber vielleicht findest du ja da was:
      http://foodandblood.wordpress.com/2012/06/16/pflanzenmilch-kauft-man-nicht/


      Lg Say

      Löschen
  3. Hi,
    Dein Blog ist echt super. Deshalb habe ich Dich auch nochmal getaggt! :-D
    http://funnyveganlife.blogspot.de/2013/07/11-fragen.html

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!