Sonntag, 29. September 2013

Spätzle ohne Eier

Hallo zusammen,

ihr werdet es nicht glauben, furchbares habe ich heute getan, laut meinem Mann grenzte es an Frevel! Jawoll!
Ich habe von ihm, als Schwaben, verlangt, Spätzle ohne Eier!!! zuzubereiten!
Wie kann ich nur!?
Er ist hier im Haus der "Spätzles-macher", einfach weil ich die Kraft nicht habe, den Teig so "durchzuschlagen", wie es sein muss.
Da ich nun gern mal die vegane Variante kosten wollte, hatte ich ihn heute gebeten, den Spätzle-Teig nach diesem veganen Rezept zuzubereiten:

100g Hartweizengriess
mit
100g Mehl
1/2 Tl Salz
Prise Kurkuma
mischen
Nach und nach ca. 1/4l Wasser unterrühren und gut durchschlagen
(lieber erst mal etwas weniger Wasser nehmen, damit es nicht zu flüssig wird...)
10 min ruhen lassen und dann die Spätzle zubereiten

Mei, was war der arme Kerl am leiden! 
(und liess mich das auch spüren "Ob das was wird?!" - "Das sieht aus wie Kleister!")
Mein Mitleid hielt sich aber in Grenzen *lol*

Ich find das Ergebnis kann sich sehen lassen! 

 (Auch wenn Männe natürlich am motzen war, das sie zu kurz sind!)

Auch geschmacklich fand ich sie topp, ich bin mir nicht sicher, ob man bei einer Blindverkostung überhaupt einen Unterschied schmecken würde!
Ich habe ein Kürbisgulasch (Rezept aus "Peace Food") dazu gegessen:

Mein geliebter Göttergatte gab dann auch später zerknirscht zu, das sie mit Gulasch ganz gut schmecken....aber pur schmeckt man doch einen deutlichen Unterschied!!! * Jaja, is klar!** *g*


Die Spätzle sind nun (wie versprochen) noch mein zweiter Beitrag zum Thema "Länderküche", bei diesem Blogevent...
Spätzle sind typisch fürs Schwabenland/Baden Württemberg ...

****************************************************
noch etwas Wichtiges:

Übrigens möchte ich zum Thema Eier noch etwas wichtiges erwähnen:
Ich habe mich riesig über die Nachricht gefreut,
das in NRW nun "das Töten von Eintagsküken" verboten wurde!!!
Ich hoffe das ganz schnell auch die anderen Bundesländer noch nachziehen werden,
und vor allem, das auch mehr Menschen auf dieses grausame Verfahren aufmerksam werden.
Das ist ja das schlimme, das kaum jemand weiss, das die männlichen Küken, die für den Legehennenbetrieb nicht brauchbar sind, bei lebendigem Leib geschreddert oder vergast werden!!!
Ich sehe immer wieder in entsetzte Gesichter, wenn ich davon erzähle.
Und ich hab es, bevor ich mich mit dem Thema "Veganismus" näher auseinander gesetzt habe, ja auch nicht gewusst.
Es zerreisst mir immer wieder das Herz, wenn ich darüber nachdenke, wie grausam und herzlos mit kleinen Lebewesen umgegangen wird. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie verroht ein Mensch sein kann, das er so etwas fertig bringt.
Ich hoffe so sehr, das immer mehr Menschen aufwachen, und ein Umdenken stattfindet...

Einen sehr interessanten und noch ausführlicheren Artikel zu dem Thema, findet ihr noch *HIER*
Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Liebe Jessi,
    habe die Spätzle soeben noch in die Galerie der Länderküche eingebunden.
    Ist also kein Problem gewesen! =)
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hihihi, diese Diskussion am Küchenherd kann ich mir lebhaft vorstellen. *gg*
    Aber schon wirklich erstaunlich, dass auch eine der "Hochburgen" aller Eiergerichte ganz ohne herstellbar ist.
    Daumen sind für das Event gedrückt!

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt, kann ich generell nicht nachvollziehen, wie mit Nutztieren umgegangen wird. Und wie wenig das irgendwen interessiert. :-( Danke fürs Verlinken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja klar, das ist nur einer der vielen Grausamkeiten *seufz*

      Löschen
  4. Hahahaha das gefällt mir wirklich sehr gut, dass er so arm leiden musste und wie du es beschreibst. Das muss ja wirklich eine Qual gewesen sein für ihn :-)
    Sehen jedenfalls sehr lecker aus und beim nächsten Mal kannst du ja mal versuchen ihm "Eier"nockerl unterzujubeln, das Rezept findest du auf meinem Blog.

    Schönen Sonntag noch,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Nachricht wegen und für die Kücken!!!! *Freu*
    Hach,d as ist genau MEIN Gericht, mehr brauchts bei mir nicht.
    Kürbsi und Spätzle oder Nockerl - da könnte ich mich echt reinsetzen.
    da braucht echt kein Mensch Eier drin haben, das ist doch so schon soooo lecker!
    Schaut toll aus dein Gericht. ^^
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jessi,
    das mit den Spätzle freut mich für dich. Wir als (Ober-)Schwaben (Kreis Biberach) haben das auch schon mehrfach versucht, nach unterschiedlichen Rezepten. Wurden alle nix. Nur Kleister-Pampe. Ich kauf jetzt meine Spätzle fertig im Laden. Gibts auch eifrei bei Kaufland, in Bioqualität hab ich sie auch schon beim Marktkauf gesehen. Da schmeckt man wirklich keinen Unterschied.
    Grüßle von VeggieViva

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!