Mittwoch, 19. Februar 2014

Vegan Wednesday #78

Hallo zusammen,

hatte ich schon mal erwähnt, wie sehr ich meinen Mann vermisse? *seufz*
Ich kann mich mit der Situation der "Fernbeziehung" in der wir grad stecken, nicht anfreunden... 
ich mag nicht mehr :-(
Und wenn man sich dann so gefrustet auch noch anhören muss : 
"Vielleicht will dein Mann euch ja gar nicht da oben haben, weiss man´s?" - 
dann ist das echt zu viel!!!
Sollte wohl ein Scherz sein, von der Person, ich fands einfach nur daneben....

Naja, kommen wir zum wesentlichen, dieses Blogs, dem Essen.
Heute ist Mittwoch - Vegan Wednesday-, 
und wir sammeln wieder prachtvolles veganes Alltagsessen, 
diesmal bei Petzi!

Ich habe zum Frühstück mir eine große Schüssel Müsli gemacht.
Nach einer großen Laufrunde hatte ich mächtig Kohldampf!


Ich habe zum ersten Mal Hirseflocken beigemischt....fand die aber nicht so lecker...
Denke die werde ich als nä. eher mal für Bratlinge oder so was verwenden...

Zum Mittagessen gabs nichts Neues, eher altbewährtes, eines meiner Lieblingsgerichte, 
vor allem im Winter: grüne Bohnensuppe

 1 kleine Dose grüne Bohnen
2 Kartoffeln
1 Möhre
1/2 kleine Zwiebel
400ml Gemüsebrühe
1 EL Mandelmus oder 
Zwergenwiese "Schnittlauch" Streich
etwas Reissahne
1 Tl Bohnenkraut
Salz, Pfeffer


Das Gericht erinnert mich auch immer an meine Oma: Sie hat die weltbeste Bohnensuppe gemacht und ich hab sie mir als Kind immer gewünscht, wenn wir bei ihr zu Besuch waren!
Somit passt dieses Gericht sehr gut zum neuen Küchenplausch - Event:

http://kuechenplausch.wordpress.com/2014/01/31/omas-rezepte/

Nachmittags hab ich zwischendurch bißchen Studentenfutter geknabbert....

Abends gab es Kohlrabischnitzel mit Jägersoße und Pommes


Den Kohlrabi hab ich mit Maispaniermehl paniert, was aber leider nicht gut gehalten hat.
War aber nicht schlimm, hat trotzdem oberlecker geschmeckt!
Und ich hab deswegen auch bißchen viel gegessen *uff*

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Grüßle, Jessi 
*** weitere Rezepte in meiner Übersicht: HIER - und meine 14täg. Kochchallenge: HIER ***

Kommentare:

  1. Ich hab' mal eine neugierige Frage - du stellst hier immer sehr leckere Sachen vor, Kohlrabischnitzel wäre auch mal was, was ich versuchen könnte, hab' ich noch nie gehört, meine Frage bezieht sich aber eher auf deine Familie: Isst sie mit, was du an veganen Mahlzeiten so machst oder kochst du doppelt, d.h. für die Familie dann Schnitzel vom Schwein und für dich die Gemüsevariante oder wie handhabt ihr das?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also gestern gab es keine Fleischvariante, Emily mochte die Kohlrabischnitzel, Philipp nicht, der hat dann nur Pommes gegessen (und Salat den ich noch gemacht hatte)
      Ab und zu mache ich Schnitzel, Bratwurst oder Nuggets für meine Familie,die muss ich ja nur in Ofen/Pfanne schmeissen, wenn aber Fleisch richtig zubereitet werden muss, muss das Sascha übernehmen, und da der ja zur Zeit in Hamburg ist, gibt es das zur Zeit nicht.
      Fehlt den Kindern aber nicht, ist ihnen glaub noch nicht mal aufgefallen, haben sich dahingehend bisher nicht beschwert *g*
      Somit gibt es für die Kinder momentan max. 1-2x die Woche Fleisch/Wurst dazu, ansonsten vegane Küche. Zweierlei koche ich normalerweise nicht....

      Löschen
  2. Ach Jessi, lass dich nicht ärgern...
    Wie lange geht die Fernbeziehung denn jetzt schon? Und kommt er am Wochenende nach Hause oder seid ihr längere Zeit getrennt?
    Mein Papa hat über 10 Jahre im Außerndienst bzw. mit Dienstwohnung mind. 400km entfernt gelebt - irgendwann hat er auf hochbezahlte Jobs verzichtet, weil er es einfach nicht mehr ausgehalten hat und arbeitet jetzt größtenteils von Zuhause aus. Mama sagt dazu: "Jetzt ist er immer da, wenn ich von der Arbeit komme - daran muss ich mich auch erst wieder gewöhnen" ;)

    Du siehst - es geht auch so. Ich weiß aber, dass uns Mädels Papa unter der Woche sehr gefehlt hat und ich kann es mir auch nicht vorstellen, auf Dauer eine solche Beziehung zu führen..
    Vielleicht ist es ja eine Option, dass dein Mann ein oder zwei Tage im Homeoffice verbringen kann? Dann hättet ihr zumindest einen Tag mehr miteinander..

    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und dass ganz schnell alles so wird, wie du es dir wünschst.

    Fühl dich gedrückt -
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sascha ist jetzt seitd em 1.1. oben in Hamburg.Das sind ca. 700km von hier, deshalb ist übers wochenende heim fahren nicht möglich und jedes wochenende fliegen zu teuer.(Home office geht auch nicht)
      Wir sehen uns nur alle 4 Wochen ungefähr.
      Sobald wir eine Wohnung/Haus gefunden haben, ziehen die Kinder und ich ja hinterher, nur zieht sich das jetzt länger als gedacht und irgendwie findet sich kein neues zu Hause für uns momentan.
      Einfacher wäre es zu wissen, ok, wir ziehen erst am 1.6. um, aber das steht fest, als diese ungewissheit, wann es endlich weiter geht...

      Danke fürs drücken, und deine guten wünsche!!
      Jessi

      Löschen
    2. Oh, das sind natürlich nochmal ganz andere Voraussetzungen - dann bist du ja eine richtige "Strohwitwe" :(
      Geduld und Kraft wünsche ich euch - und ich kann nur von meinem Papa sprechen, dem wir teils noch mehr gefehlt haben. Sieh mal, du hast wenigstens die Kids, deine Freunde, dein Umfeld. Er ist dort oben ganz allein, in einer Wohnung, die nicht sein Zuhause ist, ohne dich UND die Kinder..
      Aber das gute an der Zeit ist, dass sie ein fortschreitendes Konzept ist. Mit jedem Tag, der vergeht, kommt der Tag des Zusammenlebens näher - wann auch immer das sein wird.

      Löschen
    3. Das stimmt, für ihn ist es auch nicht einfach.
      Er lebt sogar im Wohnwagen momentan...

      Dein letzter Satz tut gut, ich versuche das nun so zu sehen!
      Danke dafür!!!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!