Dienstag, 18. November 2014

Aloo Gobi (pakistan. Gericht)

Hallo zusammen,

heute habe ich endlich mal wieder ein Rezept für euch...
Eigentlich hätte es das Gericht aber nicht auf den Blog geschafft, 
mangels ansehnlichem Foto *schmunzel*

Ich mache das ja nicht professionell und die Fotos sind meist unbearbeitet
aus dem Leben gegriffen (meine Familie würd mich auch was erzählen, wenn übers fotografieren das Essen kalt würde *lol*)
Aber einigermaßen appetitlich sollte es schon aussehen
und wenn ich das nicht hinkriege,
lasse ich manchmal einen geplanten Post lieber doch sein....
Weiter unten erfahrt ihr aber, warum ich es ausnahmsweise doch so poste...

Aloo Gobi (pakistan. Gericht)

 
1 kleiner Blumenkohl
8 Kartoffeln
1 Dose stück. Tomaten
etwas Brühe
1/2 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Koriander
1/2 Tl Garam Masala (oder Curry)
eine Prise Chili
etwas Pfeffer
ein Schuß Reissahne

Blumenkohl putzen und zerkleinern, Kartoffeln schälen und würfeln.
Mit Brühe bedeckt gar kochen (sollte noch bißfest sein)
Die Tomaten dazu geben und mit Gewürzen abschmecken.
Noch mal kurz köcheln lassen und mit etwas Sahne verfeinern.

************************************
Es ist wärmend und sättigend und für mich war es mal ne andere Variante des Blumenkohls.
Das besondere an dem Gericht sind die Gewürze.

Ein vernünftiges, appetitliches Foto hinzubekommen, war wie gesagt,
diesmal äusserst schwer.
Ich hab noch das beste für euch rausgesucht, die anderen sahen einfach "verboten" aus, 
von "schon mal gegessen" bis sieht aus wie "Hirnmasse" war alles dabei *lach*

Das erinnert mich an diesen Link *klick* über den ich letztens gestolpert bin...
Ihr findet dort eine Galerie von schlechten Amateur-Kochfotos 
(meins könnte sich da heute mit einreihen), und passende Kommentare dazu.
Ich hab mich wirklich schlapp gelacht, bis mir die Tränen runterliefen ;-)
Also beim anschauen besser nichts essen oder trinken,
ihr verschluckt euch sonst sicher vor Lachen....
Viel Spaß *g*
Wenn ihr Lust habt, postet mir als Kommentar doch mal
bei welchem Gericht ihr am meisten lachen musstet....

Grüßle, Jessi

Kommentare:

  1. Sehr fein, klingt super!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ei-jei-jei! Am Besten fand ich den Klosterlikör und die Hasen http://www.chefkoch.de/rezepte/261401101925604/Hefehasen.html%C2%A0

    AntwortenLöschen
  3. Also, wenn ich nicht ganz normal schreibe, sondern etwas lösche oder einfüge, dann kann ich dem Kommentar nichts mehr hinzufügen. Daher hier weiter! Teilweise sind die Photos wirklich nicht appetitlich anzuschauen, aber Hauptsache, es schmeckt, ist selbst gekocht und nicht irgendwas aus der Dose oder Tüte. Und ich finde Schnappschüsse schon sinnvoller, als das Essen so lange zu arrangieren, bis es kalt ist. Ich hab auch grenzwertige Photos bei Instagram drin, aber die sollen nur meine persönliche Gedankenstütze sein, was ich gekocht hab und was lecker war ;)
    LG Chris

    AntwortenLöschen
  4. OMG danke fürs posten, ich hab dabei gegessen und mich dabei wirklich fast ein paar mal verschluckt. Ich hab so viele sachen aufgeschrieben aber richtig heftig waren das Kaninchen, das gefüllte kraut und das Schnitzel Mexico...
    Ansonsten mag ich die Amatuerfotos aber eigentlich lieber als professionelle. Mir ist es auch schon passiert, dass ich so toll aussehende Rezepte nachgekocht habe und die haben dann aber gar nicht so toll geschmeckt. Das Auge ist mit, aber nur bis zur Nase, dann liegt es an der Zuge zu entscheiden ;) Also bleib bei deinen Fotos! Ich hab sicher auch ein paar die reif für diese Rangliste wären... weil ich schon mal nicht die geduld habe, schließlich kocht man nicht weil einen langweilig ist sondern weil man hunger hat...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar, ich freu mich sehr darüber!!